Rechtsanwalt
Christian Lukas
Rechtsanwalt
Christian Lukas
Rechtsanwalt
Christian Lukas
Rechtsanwalt
Christian Lukas

Kontakt

 Telefon

 0361 663 82 85

 Martinskloster 9

 99084 Erfurt

 Anfahrtsbeschreibung

Kanzlei im Martinskloster

Kontaktdaten

Einfach mit dem Smartphone scannen, als Kontakt speichern und den Anwalt in der Tasche haben!

Logo Mitglied im Anwaltverein

Logo der Arbeitsgemeinschaft Strafrecht

Logo Verkehrsanwälte

Ihr Spezialist fürs Sozialrecht

Rechtsanwalt Lukas | Martinskloster 9 | 99084 Erfurt

Telefon 0361 663 82 85 - Mobil 01578 7600 200

Wir machen uns für Sie stark! Jederzeit - Bundesweit!

 

Hartz IV: Mehr als 1 Million Sanktionen 2012

Wir bei Facebook

Wieder trifft es die Ärmsten der Gesellschaft!

Wie aus einer Statistik der Bundesagentur für Arbeit hervorgeht, hat die Zahl der verhängten Sanktionen für Bezieher von Arbeitslosengeld 2 (Hartz IV) die Grenze von 1 Million im Jahreszeitraum (November 2011 bis Oktober 2012) überschritten.

Insgesamt wurden 1.017.487 Sanktionen verhängt.

Diese Aussage vermittelt den (nach unserer Auffassung falschen) Eindruck, Leistungsempfänger würden sich nicht an die geltenden Regeln halten und müssten diszipliniert werden.

Erst ein genauerer Blick in die Statistik verrät, dass dies so nicht stimmt.

Denn die weit überwiegende Zahl davon, nämlich 680.878 Sanktionen erfolgten wegen "Meldeversäumnis beim Träger".

Dabei wird ausschließlich das Nichterscheinen zu einem Gesprächstermin beim Jobcenter bestraft!

Es wird nämlich nicht geprüft, ob dieses Gespräch überhaupt ein Ergebnis gebracht hätte, ob also dem Betroffenen eine Arbeit angeboten worden wäre!

148.276 Sanktionen wurden verhängt, wegen "Weigerung Erfüllung der Pflichten der Eingliederungsvereinbarung", auch hier im Regelfall ohne Prüfung, ob die Pflichten sinnvoll und zielführend sind!

 

Nur ein sehr kleiner Teil der Leistungsempfänger will nicht arbeiten.

Insofern bleibt als relevante Zahl die Verhängung von 141.612 Sanktionen wegen "Weigerung Aufnahme oder Fortf. einer Arbeit, Ausbildung oder Maßnahme".

Hieraus kann man klar erkennen, dass nur ein sehr kleiner Teil der Empfänger von Leistungen nach dem SGB II sanktioniert wird, weil eine Tätigkeit nicht aufgenommen wird.

Dabei sind Männer fast doppelt so häufig von einer Sanktion betroffen, wie Frauen, was vermuten lässt, dass die Sanktion nicht nur von rein objektiven Kriterien abhängig gemacht wird.

 

Lassen Sie sich nicht einschüchtern! 

Viele Fälle in unserer täglichen Praxis zeigen, dass Sanktionen häufig unberechtigt sind! Sind Sie betroffen, dann sollten Sie sich wehren und fristgemäß Widerspruch einlegen.

Erfolg durch anwaltliche Hilfe: Leistungskürzung durch Jobcenter - Sanktion

 

Als Bezieher von Arbeitslosengeld 2 haben Sie meist auch Anspruch auf Beratungshilfe. Damit können Sie die professionelle Hilfe eines Rechtsanwalts in Anspruch nehmen, der Ihren Widerspruch formuliert, einlegt und begründet!

 

  Die Rechtsanwaltskanzlei Lukas, steht Ihnen gern hilfreich zur Seite.

 Ausschnitt aus Widerspruchsschreiben

 

Die Statistik als Excel-Tabelle lässt sich hier einsehen/herunterladen. (Externer Link)

Copyright © 2018 Rechtsanwaltskanzlei Lukas | Strafrecht - Sozialrecht - Verkehrsrecht | Erfurt. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Wir verarbeiten Ihre Daten elektonisch und führen Analysen der Website durch. Einzelheiten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr Informationen: hier klicken.

Wenn Sie unsere Dienste weiterhin verwenden, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

EU Cookie Directive Module Information